Notruftelefon: 01805 TIERRE 01805 84 3773* * 0,14 Euro/Min aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 Euro/Min aus dem Mobilfunknetz

Der Fall Ira: Vor dem Supermarkt geklaut

Foto: Facebook/ Gruppe Hundesuche bundesweit und Grenzländer

von: Von Mathias Beyer, Tierarzt Tierrettung München e.V.

Ratgeber Haustiere –

Mischlingshündin Ira hat ein paar anstrengende und nervenaufreibende Tage hinter sich. Sie war mit ihrem Herrchen bei der Arbeit mit dabei, da sie sich gerade noch von einer gebrochenen Zehe erholte und nicht alleine bleiben sollte. Während der Mittagspause entschied der Besitzer, sich eine Brotzeit zu organisieren und nahm Ira kurz auf einen Spaziergang mit, leinte sie vor einem Supermarkt in Giesing an und musste feststellen, dass Ira beim Verlassen des Supermarktes nicht mehr vor Ort war.

Videoaufnahmen des Supermarktes zeigten, wie ein Passant zunächst eine Schnapsflasche aus dem Supermarkt entwendete und im Hinausgehen noch den Hund an sich nahm. Der Dieb konnte leider weder mittels der Kamerabilder noch durch eine akute Suche vor Ort dingfest gemacht werden. Ein Aufruf via Facebook und eine Suchmeldung bei TASSO blieben zunächst erfolglos.

Ein schwarz brauner Hund wurde schließlich in einem Garten in Fröttmaning gefunden, und sowohl die Tierrettung München als auch die Polizei wurden verständigt. Beim unserem Eintreffen ertrug die Hündin die tierärztliche Untersuchung äußerst geduldig. Es wurde lediglich eine Lahmheit in der vor sechs Wochen von einem Zehenbruch betroffenen Gliedmaße festgestellt. Eine akute Verletzung war nicht ersichtlich. Ira wurde mit einem Schmerzmittel versorgt und in die Tierklinik der LMU übergeben.

Just im Moment des Ankommens meldete sich Iras Besitzer, nachdem diese mittels des Auslesens des Mikrochips ausfindig gemacht werden konnte. Die diensthabende Tierärztin war bereits informiert, da sie ebenfalls in Giesing wohnt und von dem dreisten Diebstahl gelesen hatte. So fügte sich Eines zum Anderen. Herrchen und Hündin sind wieder vereint. Der Stress wäre aber auch sicherlich für alle Beteiligten vermeidbar gewesen. Natürlich kann es gut gehen, einen angeleinten Hund bei der Rückkehr auch wieder zu finden – muss es aber nicht. Daher rät die Tierrettung München e.V. davon ab, seinen Hund auch nur für wenige Minuten unbeobachtet anzuleinen.