Notruftelefon: 01805 TIERRE 01805 84 3773* * 0,14 Euro/Min aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 Euro/Min aus dem Mobilfunknetz

Gästebuch

29. Juni 2010 Schreiber

Hallo!
Ich verfolge euch über die Sendung im Vox, und möchte Euch gerne unterstützen.
Macht Weiter so, denn Ihr seid wichtig für alle Tiere.

Gruß
A.Schreiber

28. Juni 2010 elke gath

Finde ich eine tolle Sache. Ich hoffe es kommen viele Unterschriften zusammen.

Ein Danke an alle die so eifrig für diese Sache kämpfen.

Danke sagt Elke und Hund Malo 8)

25. Juni 2010 Joschi

Gemeinsam sind wir stark!

Da wir alle in einem Boot sitzen und alle das selbe Ziel haben, sollte es auf alle Fälle ein gutes Miteinander geben, denn damit erlangen wir eher politisches Gehör!

Tierschutz ist das eine, menschliche Solidarität das andere, beides gehört zur guten, uneigennützigen und nachhaltigen Tierschutzarbeit dazu.

Viel Erfolg, jedem einzelnen oder schnellen und effektiven Erfolg ZUSAMMEN, im Sinne der Tiere!

Euer Joschi

24. Juni 2010 Robert Derbeck

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
toll was ihr alles leistet und schön das sich Menschen an vielen Orten ehrenamtlich für die Tierrettung engagieren. Ich weiß wovon ich spreche, denn wir betreiben die Tierrettung in Nürnberg und Umgebung. Mit eigenem Rettungsfahrzeug versuchen wir rund um die Uhr einsatzbereít zu sein. Schade finde ich nur, dass die Kommunikation und Kooperation untereinander nicht zu funktionieren scheint. So kämpfen auch wir bereits seit Jahren darum um Sonderrechte im Hinblick auf die StVO (Gelblicht, Blaulicht, etc,) bei dringenden Einsatzfahrten zu erhalten. Es gibt bereits Petitionen mit begründeten ablehnenden Antwortschreiben der Bundesregierung. Hier wäre es erforderlich gemeinsam weiter zu agieren. Unser Schreiben an Euch mit der Bitte um Unterstützung blieb aber bis dato leider unbeantwortet.

24. Juni 2010 Sonja Stahl

Ein wunderbares Projekt von aktion tier,
dies sollte deutschlandweit Schule machen.

Wir für unsere Region wären schon glücklich, wenn wir ein Tierheim hätten, was die vielen, vielen Straßentiere des Westerwaldes auffangen könnte. Allein mehr als 10.000 unkastrierte Straßenkatzen in Not, dazu wächst die Zahl der Straßenhunde ebenfalls täglich. Glück der vielen, vielen Hunde, sie wurden für den Handel gechipt, daher erfahren sie noch Hilfe von unseren Ordnungsbehörden. Die Katzen erhalten aufgrund der langanhaltenden Ignoranz schon gar keine Chance mehr, Chip und Täto ausgelesen zu bekommen, sie werden im Auftrag der zuständigen Behörden verscheucht, mit Wasser bespritzt, im Wald ausgesetzt, etc. Ein aktion tier Tierrettungsfahrzeug wäre zweifelsohne wünschenswert, der Westerwald hat jedoch noch ganz andere Prioritäten.

Wir mobilisieren unermüdlich Kraft und Energie, um den Ordnungsbehörden ihr Fehlverhalten bewusst zu machen, seit Jahren (noch) erfolglos.

München überzeugt.
Paderborn überzeugt.

Schauen wir, wo demnächst noch die Staatszielerfüllung einen Stellenwert erhält.

Erste Politiker stellen sich rückenstärkend hinter den Tierschutz, sie haben verstanden, dass es in Deutschland ohne den Tierschutz ein massives und nicht mehr schulterbares ordnungsbehördliches Problem gibt. Hoffen wir, dass es auch die verantwortlichen Ordnungsbehörden oder deren beratende Städte- und Gemeindebunde verstehen.

Bis dahin bauen wir auf die Notrufnummern 112 und 110, die jedoch vielerorts auch noch nichts über die Staatszielerfüllung gehört, bzw. verstanden haben.

Deutschland ist in vielerlei Hinsicht ein Entwicklungsland, hoffen wir darauf, dass das ent-wickeln bald in die richtige Richtung stattfindet.

Wenn die Wertigkeit des Tieres im Bewusstsein des Menschen angekommen ist, werden wir uns hoffentlich nicht mehr mit solchen Petition die Zeit rauben lassen müssen, um Verankerungen des Grundgesetzes in Wort und Tat umzusetzen. Dann auch keimt Hoffnung auf, dass die Persönlichkeitsrechte der ordentlichen Tierhalter nicht mehr mit Füßen getreten werden oder zumindest die Ordnungsbehörden dazu vom Bundesumweltministerium aufgefordert werden, zumindest vorher die Stahlkappen zu entfernen.

Respekt, Nächstenliebe, sowie Achtung vor der Mitgeschöpflichkeit könnte so einfach sein, wenn die Ordnungsbehörden endlich aufhören würden, nicht mehr beherrschbare Brennpunkte zu zaubern.

In diesem Sinne wünschen wir weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen, sowie Ausdauer im Kamf für sozialen Frieden und Ordnung.

Liebe Grüße von den Westerwälder Kollegen, die unter erschwerten Bedingungen bemüht sind, verantwortlichen und nachhaltigen Tierschutz zu betreiben

aktion kitty westerwald, ein Projekt der
Katzenhilfe-Westerwald e.V., in Kooperation mit dem Bündnis rheinland-pfälzischer Tierrechtsorganisationen und
aktion kitty paderborn, sowie
aktion tier berlin

GEMEINSAM SIND WIR STARK !!!

17. Juni 2010 Andrea Heine

Hallo liebes Team der Tierrettung München !
Ich finde euch einfach Klasse, die Münchner können sich freuen, dass es eine so tolle Einrichtung gibt. Bei uns im Landkreis Kassel leider nicht! Doch haben wir das Glück, dass wir eine Gemeinschaftliche Tierarztpaxis gibt, die auch nachts oder am Wochenende abrufbar ist. Sollte ich einmal das Glück eines Lottogewinns haben, werde ich eine Tierrettung gründen. Denn dieser Einsatz der Ärzte und Helfer ist einfach der Wahnsinn. Hut ab vor Euch :D

07. Juni 2010 Hannelore Lutz

Sehr geehrte Damen und Herren!Finde es gut,daß es eich gibt,bin leider erst heute in der Vogelklinik Oberschleißheim auf euch aufmerksam geworden durch Flyer,mußte meine Wellidame dort abliefern,hat sich übers we das Kniegelenk gebrochen!
Gvlg Hanni Lutz

06. Juni 2010 Sabrina Meyer

Schade dass die Tierrettung sich um kleine Entchen und Tauben kümmert, nicht aber um junge Krähen, die aus dem Nest gefallen sind und ein Bein gebrochen haben. Vielleicht sollte man den Internetauftritt dahingehend ändern.

03. Juni 2010 Simone Braitinger

Liebes Tier-Rettungs-Team,
ich möchte mich auf diesem Weg ganz herzlich bedanken! Habe Sie heute angerufen, da ich zwei vielleicht 3-Tage alten Entchen chancenlos in der Hochwasser-Isar um ihr Leben strampeln sah. Ohne Umschweife waren Sie da und haben den Kücken per Cacher das Leben gerettet. Ich bin sehr froh dass es Sie gibt und sage herzlichen Dank! Anbei eine Spende und hoffe, dass es viele gleichtun!
Für Ihre Arbeit alles Gute!
S.B.

30. Mai 2010 Alexandra

:D Hallo liebes Tierrettungsteam aus München..
ich bin selbst leidenschaftliche Tierschützerin und bedauere es sehr,daß es im Landkreis Traunstein kein so fabelhaftes Unternehmen wie eueres gibt.
Wir haben sehr gute Tierartzpraxen (D.r Ebenböck) aber für Notfälle amWochenende leider nichts..
Ich bewundere eure Arbeit sehr und ein großes Lob an Dr. Beck,
der bei Süddeutsche Zeitung ZV,Austrahlung am 30.05.10 (Hund Lackl,Oberschenkelhalsbruch, Kosten ca 1000,00? ) d. Reporterin sagte...
egal was es Koster,ein Tier ist ein Lebewesen und nicht ein Kühlschrank,wenn er nicht mehr geht,wirft man ihn weg...Sagt auch nicht jeder Tierarzt und Tierbesitzer..KOMPLIMENT
dadurch haben wir so viele ausgesetzte Tiere,die man umstandshalber einfach nicht mehr brauchen kann.
Sie haben ein Recht zu leben so wie der Mensch :) Lg Alexandra

23. Mai 2010 Fiedler Lydia

Nochmals herzlichen Dank dafür dass Sie an Ostern meinem Hl.Birma-Kater so schnell geholfen und ihn von einem argen Schnupfen befreit haben. Ich bin heute (Sonntag, 07.00 Uhr) Mitglied bei der Tierrettung München geworden und habe meine 3 Katzen für den Pool angemeldet.
Ganz liebe Grüße, L. Fiedler )

22. Mai 2010 Yvonne Sulga

Liebes Rettungsteam!
Leider seit ihr nicht in meiner Nähe.Ich hab mir vor 4 Jahren Wolfi ( jetzt bald 12 Jahre) Husky-Hündin geholt.ich hab ziemlich Angst, wenn ich sie mal verlieren sollte. Sie ist so ziemlich alles für mich. Ganz grosses Kompliment für Eure Arbeit.

22. Mai 2010 Nico

Zu allererst möchte ich sagen, dass ich die aktion tierrettung super finde.
Ich finde es aber äußerst bedauerlich das die Tierrettung die Sonder- und Wegerechte nicht nutzen darf, wo doch Tiere so unheimlich wichtig sind für ihre Umwelt. Jeder der schon einmal ein Tier beerdigen musste weiß was ich meine.
Und mir war so, als wenn Blaulicht und Einsatzhorn zum Schutz von (...) jemandes Eigentum sehr wohl eingesetzt werden dürfte.....

10. Mai 2010 Sylvia Gleich

Wir mussten uns leider am 08.05.10 gegen 22.10 Uhr von unserer geliebten Hündin Flecki verabschieden und möchten uns auf diesem Wege ganz besonders bei Frau Dr. Schwarzmann und ihrem Kollegen für die einfühlsame Unterstützung auf diesem äußerst schweren Weg bedanken.

08. Mai 2010 Tanja Greißl

Vielen lieben Dank für die einfühlsame und schnelle Hilfe unseren Kater in den Katzenhimmel zu begleiten....dort ist er jetzt bei seiner Schwester und seinen Eltern
zusätzlicher Dank geht an Frau Dr. Birgit Schwarzmann
liebe Grüße